Viel mehr Infizierte? Experten fordern Stichproben-Tests – mit Prof. Dr. Andreas Sönnichsen

1. Apr 20201 Kommentar

Wie sieht die Faktenlage aus? Durch die Coronamaßnahmen ist unser Leben stark eingeschränkt. Natürlich sollten wir alle Maßnahmen befolgen. Aber wie sieht die Datenlage wirklich aus? Professor Andreas Sönnichsen von der Medizinischen Universität Wien ist Vorsitzender des deutschen Netzwerks für evidenzbasierte Medizin. Als Evidenzmediziner pocht er darauf, daß Entscheidungen auf fundierten Erkenntnissen basieren. Er kritisiert, daß die Datenlage momentan völlig unsicher ist und daß in Deutschland zu wenig Daten erhoben werden. Und er sagt, daß wir in Wirklichkeit kaum wissen, wieviele Menschen wirklich mit dem Virus infiziert sind und waren.

Beitrag teilen

1 Kommentar

  1. Thilo Bork

    Hallo Frau Preradovic
    Ich habe mir mit großen Interesse ihre Interviews angeschaut. Dabei stellt sich bei mir die Frage auf ,warum nur Sie diese Kritischen Fragen stellen (Die ich absolut berechtigt finde) Gehen ihre Kolleginnen und Kollegen im Mainstream zur Zeit unter oder schlafen die ? Was mich an der ganzen Sache beunruhigt ist das sich unsere Bundesregierung von nur 2 Leuten beraten lässt .Einmal den Herrn Drosten der vielleicht in seinem Fachgebiet von Viren zu finden eine große Nummer ist aber sich hinstellt und ohne Richtige Fakten oder Daten zu haben sagt das sich 60/70 infizieren werden (was ja erstmal nichts dramatisches ist) aber es in einem Kontext “öffentlich” so darstellt das ganz viele Menschen daran sterben werden . Dann ein Herr Wieler seines Zeichen Tierarzt ,der auch ohne besseren Wissen sich öffentlich hinstellt und sagt wir werden Italienische Zustände bekommen. Die machen auf ganz hohem Niveau Panik mit Genehmigung der Bundesregierung. Seriöse Fachleute gehen eher hin und sagen wir brauchen mehr Zahlen und Fakten ,die beiden knallen Behauptung en raus die NUR auf Vermutungen beruhen .Was ja vielleicht auch noch okay wäre aber nicht in dieser Position in der Sie sich momentan befinden. Das ist inakzeptabel. Ich bin der festen Überzeugung das die Geschichte uns später zeigen wird das die Panikmache die von den beiden Herren sehr viele Leben und Existenzen gekostet haben wird. Und natürlich hat diese EINSEITIGE Berichterstattung seitens der Medien die Ausagen der beiden noch erheblich Multipliziert.
    Interessant für mich wäre mal ein Interview zu sehen mit einem Hochrangigen Medienvertreter wie er diese offensichtliche EINSEITIGE Berichterstattung sieht.

    Ansonsten kann ich nur sagen tolle Arbeit von Ihnen und bitte stellen Sie weiter die RICHTIGEN FRAGEN.
    MFG
    THILO BORK

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.