Therapie tödlicher als Krankheit? – mit Dr. Claus Köhnlein

5. Dez 20209 Kommentare

Die WHO hat die Gefahr des Corona-Virus inzwischen ziemlich heruntergestuft. Aber wieso sind dann in Ländern wie Großbritannien, Belgien und Frankreich so viele Menschen gestorben? Der Internist Dr. Claus Köhnlein sagt: in vielen Fällen war die Therapie schlimmer als die Krankheit. Vor allem rund um die WHO-Studie mit dem Malaria-Mittel Hydroxychloroquin. Dort sei es zu einer fatalen Verwechslung gekommen. Der Autor des Buches „Viruswahn“ sieht außerdem jede Menge Parallelen zu vergangenen „Pandemien“ wie Schweinegrippe, Vogelgrippe oder Sars. Ein Gespräch über Behandlungsfehler, Pharmaindustrie und die seltsame Rechenweise des RKI in Sachen Grippe.

Ich würde mich freuen, wenn ihr meine unabhängige journalistische Arbeit unterstützen würdet, damit ich auch in Zukunft weitermachen kann.

Vielen Dank!

Ich möchte mich auch ganz herzlich bei allen bedanken, die mich bereits unterstützen.

Milena Preradovic

Name: Milena Preradovic
IBAN: AT40 2070 2000 2509 6694
BIC: SPFNAT21XXX

oder paypal.me/punktpreradovic

https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps
https://www.deutsche-apotheker-zeitun…
https://twitter.com/acu2020org/status…
http://www.francesoir.fr/politique-mo…
https://www.welt.de/gesundheit/plus21…

______

Youtube: https://www.youtube.com/channel/UC-q8URCNmX5Wg4R9kXtW4tg
Linkedin: https://www.linkedin.com/in/milena-preradovic-4a2836147/?originalSubdomain=at
Twitter: https://twitter.com/punktpreradovic
Facebook: https://www.facebook.com/punktpreradovic/
Instagram: https://www.instagram.com/milena.preradovic/?hl=de

Beitrag teilen

9 Kommentare

  1. MD

    Vielen Dank für ihre Arbeit Frau Preradovic!
    Aufklärung im klassischen Sinn. Es tut sehr gut, dass es Journalisten gibt, die in der Lage sind wesentliche Themen kontrovers zu diskutieren und entsprechende Gesprächspartner einzuladen.
    Nocheinmal Danke!

    Antworten
  2. Wolfgang Müller

    Guten Tag Frau Preradovic,

    Vielen Dank für die generell ganz großartigen Hintergrundanalysen zum Thema “Corona” mit durchweg seriös und kompetent erscheinenden, spezialisierten Gesprächspartnern!

    Weiter so!

    Nach Sicht diverser Ihrer Videos treibt mich hierbei eine grundlegende Frage um, die ich nicht beantwortet sehe und mir selbst nicht schlüssig beantworten kann: WARUM??

    Man muss ja annehmen, dass regierungsnahe Instanzen auch über das hier zu erfahrende Wissen verfügen. Die Regierenden dieses aber offensichtlich nicht wahrnehmen (wollen). Gleichzeitig kann man ja nicht unterstellen, dass alle bisher demokratisch Gewählten und Agierenden über Nacht zu bösen Despoten geworden sind.

    Warum also agiert die Politik derart überzogen (hier muss ich doch tatsächlich mal eine ungeliebte Partei zitieren: “Grotesk!”) und riskiert damit gravierende wirtschaftliche Schäden, die, langfrisitig betrachtet, zu gefährlichen, sozialen Schieflagen oder gar Unruhen führen könnten?

    Es wäre großartig, wenn Sie zur Antwort dieser Frage einen Gesprächspartner finden, der einen oder den schlüssigen Grund hierfür liefern könnte.
    Mit kollektiver Angst allein oder wirtschaftlichen Interessen von Verbänden und Pharmaindustrie kann ich es mir nicht erklären, da ja zugleich andere Industrien und Interessen massiv geschädigt werden.

    Also: WARUM entgegen vielen logischen und wissenschaftlichen Erkenntnissen dieses Weltuntergangsszenario?

    Vielen Dank und Viele Grüße!

    Wolfgang Müller

    Antworten
  3. Telemach Kropotkin

    Als Arzt und Wissenschaftler möchte ich mich bei Ihnen für Ihre Arbeit bedanken. Ihre Arbeit ist wichtig.
    Denn eigentlich haben wir derzeit nur ein Problem und dieses resultiert aus der verzerrten öffentlichen Wahrnehmung und deren Auswirkungen auf die hart umkämpfte Deutungshoheit . Sowie umgekehrt.
    Vor unseren Augen vollzieht sich ein Wandel von offener Gesellschaft zur dogmengeprägter Wirklichkeit, wobei solche elementaren Begriffe wie Toleranz, Rationalität, Pragmatismus, Sicherheit und Freiheit umdefiniert werden. Das macht ratlos, denn es handelt sich offenbar um ein globales Phänomen.

    Nun sehen wir, dass gerade ein Interview mit Dr. Köhnlein auf YouTube gelöscht wurde. Wie unerträglich für die Fehlentscheidungsträger die Ansichten eines erfahrenen Arztes sein müssen, dass man zu solchen Mittel greifen muss? Dies zeigt zeigt deutlich, dass Ihre Arbeit mehr denn je notwendig ist.

    Antworten
  4. Dirk

    Hahaha, wollte das Video gerade jemandem empfehlen und merke, dass das Video auf YouTube zensiert wurde.

    Super, dass Sie es hier zur Verfügung stellen! **thumbs up**

    Antworten
  5. Stef

    Wer braucht schon Youtube, sieht hier eh viel besser aus ohne die ganze Werbung

    Antworten
  6. Beatrice Dehn

    Gelöscht bei YouTube… es ist einfach unglaublich

    Antworten
  7. Myrna Helbling

    Was ich nicht verstehe, ist, dass die Chinesen mit ihrer TCM, welche bei uns hochgelobt wird, keine Erfolge haben sollen. Sie sollten doch eigentlich gar nicht auf westliche Medizin angewiesen sein??

    Antworten
  8. Maria Igel

    Das Video läuft irgendwie nicht.
    Gibt es Probleme?

    Antworten
    • Maria Igel

      Liebe Milena, jetzt konnte ich das Video sehen.
      Vielen Dank für dein Engagement in dieser sehr speziellen Zeit.
      Früher wäre ich wahrscheinlich kein Fan von dir gewesen, aber was du jetzt tust, überzeugt mich doch sehr.
      Es ist sehr wohltuend, Interviews mit rennomierten Kritikern auf deinem Kanal zu sehen, anstatt eitler Selbstdarstellung der Moderatoren.
      Deine Fragen sind stets solide und wohl überlegt, und man erkennt die sachkundige Recherche dahinter.
      Ganz herzlichen Dank also für deine Arbeit, und du bist wirklich von allen kritischen Kanälen der einzige, den ich tatsächlich auch unterstützen mag, weil das, was gezeigt wird, ich auch wirklich unterschreiben kann.
      Ganz herzlich grüßt Maria Igel

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.