PCR-Tests vor Gericht – mit Mag. Gerold Beneder

21. Nov 20207 Kommentare

Die Grundlage aller Corona-Maßnahmen sind die PCR-Tests. Nun sollen die Tests in Österreich vors Verfassungsgericht. Der Wiener Anwalt Gerold Beneder hat die Klage bereits fertig. Er sieht gute Chancen, da die Tests ja unter anderem nicht für medizinische Diagnosen zugelassen sind. Beneder, der schon wegen der Maskenpflicht klagt, sieht keine Notsituation in Österreich. „Wir haben eine reine Testpandemie!”, so der prominente Anwalt. Ein Gespräch über Massentests, eine versteckte Impfpflicht und Krankenhäuser, denen jetzt die Mittel gestrichen werden.

Ich würde mich freuen, wenn ihr meine unabhängige journalistische Arbeit unterstützen würdet, damit ich auch in Zukunft weitermachen kann.

Vielen Dank!

Ich möchte mich auch ganz herzlich bei allen bedanken, die mich bereits unterstützen.

Milena Preradovic

Name: Milena Preradovic
IBAN: AT40 2070 2000 2509 6694
BIC: SPFNAT21XXX

oder paypal.me/punktpreradovic

 

Zu Urteil Gericht Dortmund:
https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/urteil-gegen-corona-schutzverordnung-dortmund-100.html

Berufung Verfassungsrichter Österreich:
https://www.vfgh.gv.at/verfassungsgerichtshof/verfassungsrichter/verfassungsrichter_ueberblick.de.html

Massentests in Österreich: https://orf.at/stories/3190634/

______

Youtube: https://www.youtube.com/channel/UC-q8URCNmX5Wg4R9kXtW4tg
Linkedin: https://www.linkedin.com/in/milena-preradovic-4a2836147/?originalSubdomain=at
Twitter: https://twitter.com/punktpreradovic
Facebook: https://www.facebook.com/punktpreradovic/
Instagram: https://www.instagram.com/milena.preradovic/?hl=de

Beitrag teilen

7 Kommentare

  1. demokrat0585

    Weiß der Anwalt eigentlich genau Bescheid wie ein PCR-Test funktioniert?
    Wenn er da schon ein gewaltiges Defizit hat, wie will er dann eine Klage ordnungsgemäß vor dem Verfassungsgericht in Österreich einreichen?
    Soll das alles auch nur eine Show-Klage werden, wie die der Herrn Fuellmich gegen den “Volksverpetzer” beim Landgericht in Berlin eigereicht wurde?

    Antworten
    • Karsten Strauß

      Ich hab’ mir das Video angeschaut. Von daher verstehe ich Ihre Frage nicht, ob Herr Bender weiß, wie ein PCR-Test funktioniert. Ich kann in seinen wenigen Äußerungen dazu keinen wirklichen Fehler entdecken. Sind Sie (Labor)Medizinisch vorgebildet? Oder in einem verwandten Beruf? Ansonsten: beser informieren, bitte. Ob die Klage von Herrn Wodarg, vertreten durch Herrn Fuellmich, wirklich Show ist oder eine Tatsachenentscheidung nach sich zieht, das wissen wir beide noch nicht – oh, Entschuldigung: Sie offenbar schon.

      Antworten
      • demokrat0585

        Er beruft sich unter anderem auf Hr. Wodarg, Hr. Bhajdi und erkläret sehr unspezifisch den Test und behauptet trotzdem, dass der Test äußert ungenau ist. Ich bitte Sie, wie will eine Klage mit so einer Begründung Bestand haben? Deswegen meine Frage, ob er sich überhaupt der Funktionsweise eines PCR-Test bewusst ist.

        Der PCR-Test weist mit einer äußerst hohen Wahrscheinlichkeit das SARS-CoV2-Virus nach und NICHTS anderes. Das ist wissenschftlich100fach belegt und wenn er keinen Stichhaltigen Beweis hat, wie soll das vor Gericht Bestand haben? Hier mal einen Link zum Verständnis: https://www.youtube.com/watch?v=r9R8_jo1gMs&feature=youtu.be

        Es wird bezüglich des PCR-Test und Hr. Drosten weder in den USA, weder in Kanada und auch nicht in Deutschland einen solchen Prozess geben.
        Wie auch, wenn der Test wissenschaftlich bewiesen wurde. Können Sie mir bitte einen Gegenbeweis liefern? Ich habe Ihnen den Beweis erbracht.

        Antworten
        • Mick

          Sie meinen, dass die Klagen jetzt in Kanada, USA, Australien, usw.. ohne Gegenbeweise eingereicht wurden? Halten Sie diese Anwälte wirklich für solche Anfänger? Angloamerikanische Gerichte haben nicht das lausige Kaffeesatzniveau deutscher “Gerichte”. Dann hätte bei Ihnen die kognitive Dissonanz zugeschlagen. Wissen Sie evtl., was der Erfinder des PCR-Tests selbst zu seinem eigenen Test gesagt hat? Was hat Herr Drosten 2014 noch selbst zum PCR-Test geäußert? Heute so, morgen so und übermorgen mal wieder anders….das ist Drosten! Wissenschaftlich ist bereits belegt, das der PCR-Test 10 gravierende wissenschaftliche Fehler – neben dem Verschweigen von Interessenskonflikten im Protokoll – enthält und die Retraction von den ALLERBESTEN Wissenschaftlern der Welt bereits schriftlich eingefordert wurde (Drosten ist bestenfalls drittklassig!). Bei 97% falsch positiv auch eine klare Sache. Befassen Sie sich inhaltlich mal mit dem Protokoll dieses dahingeschluderten Tests! Youtube ist bestenfalls für seine Zensurkultur bekannt und so als Beweisquelle keinen Pfifferling wert.

          Antworten
  2. Susann

    Stark, dass sich in Österreich die Anwälte nun auch zusammentun. Viel Erfolg wünsche ich Ihnen!

    Antworten
    • demokrat0585

      Diese Klage wird es nicht geben.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.