Coronakrise: Insolvenz und Schulden – mit Thorsten Gerstmann

1. Okt 20210 Kommentare

In der Coronakrise sprechen Politiker gerne von Gefahren, Mutationen und Impfung. Von den Folgen ihrer Politik für Wirtschaft und Unternehmer reden sie wenig. Der Gastronom Thorsten Gerstmann ist ein gutes Beispiel für die vergessenen Kollateralschäden. Er hatte sein Hotel im Januar 2020 eröffnet. Jetzt ist er insolvent und sitzt wegen Lockdowns und Maßnahmen auf einer sechsstelligen Summe Schulden. Er glaubt, dass die große Pleitewelle erst noch kommt…

Ich würde mich freuen, wenn ihr meine unabhängige journalistische Arbeit unterstützen würdet, damit ich auch in Zukunft weitermachen kann. Vielen Dank!

Ich möchte mich auch ganz herzlich bei allen bedanken, die mich bereits unterstützen.

Milena Preradovic

Name: Milena Preradovic
IBAN: AT40 2070 2000 2509 6694
BIC: SPFNAT21XXX

oder paypal.me/punktpreradovic

______

Odysee: https://odysee.com/@Punkt.PRERADOVIC:f
Lbry: https://lbry.tv/@Punkt.PRERADOVIC:f
Telegram: https://t.me/punktpreradovic
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UC-q8URCNmX5Wg4R9kXtW4tg
Linkedin: https://www.linkedin.com/in/milena-preradovic-4a2836147/?originalSubdomain=at
Twitter: https://twitter.com/punktpreradovic
Facebook: https://www.facebook.com/punktpreradovic/
Instagram: https://www.instagram.com/milena.preradovic/?hl=de

Beitrag teilen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.