Studie: Gewollte Massenhysterie – mit Prof. Dr. Philipp Bagus

29. Aug 20213 Kommentare

Stecken wir in einer Massenhysterie? Und hat der Staat sie ausgelöst und befeuert? Ja, sagt Prof. Dr. Philipp Bagus, der zusammen mit einem internationales Wissenschaftsteam eine Studie dazu erstellt hat. Ein Gespräch über den Staat als Angsttreiber, Fehler im System, machthungrige Politiker und über Alternativen zum Wohlfahrtsstaat. „Alles was der Staat leistet, kann die Zivilgesellschaft auch leisten“, sagt Bagus.

Ich würde mich freuen, wenn ihr meine unabhängige journalistische Arbeit unterstützen würdet, damit ich auch in Zukunft weitermachen kann. Vielen Dank!

Ich möchte mich auch ganz herzlich bei allen bedanken, die mich bereits unterstützen.

Milena Preradovic

Name: Milena Preradovic
IBAN: AT40 2070 2000 2509 6694
BIC: SPFNAT21XXX

oder paypal.me/punktpreradovic

Homepage: http://www.philippbagus.de/
Studie: Liberales Institut – Covid-19 und die politische Ökonomie der Massenhysterie (libinst.ch)

______

Odysee: https://odysee.com/@Punkt.PRERADOVIC:f
Lbry: https://lbry.tv/@Punkt.PRERADOVIC:f
Telegram: https://t.me/punktpreradovic
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UC-q8URCNmX5Wg4R9kXtW4tg
Linkedin: https://www.linkedin.com/in/milena-preradovic-4a2836147/?originalSubdomain=at
Twitter: https://twitter.com/punktpreradovic
Facebook: https://www.facebook.com/punktpreradovic/
Instagram: https://www.instagram.com/milena.preradovic/?hl=de

Beitrag teilen

3 Kommentare

  1. Georg Gärtner

    sehr hilfreiches Gespräch. Danke

    Antworten
  2. Stephan Renault

    Also, was Corona und Massenhysterie betrifft, bin ich der gleichen Meinung wie der Professor.

    Ansonsten denke ich
    Ironie ein **
    Genau, jeder sollte sich ab sofort selbst helfen, Hartz 4 ist viel zu viel Geld, da legen sich alle nur in die Hängematte. Und selbstverständlich sollte alles privatisiert werden, der Staat wirft eh nur viel Geld für alles mögliche raus, wer braucht schon einen Wohlfahrtstaat. In Deutschland und in der EU hat man ja dabei schon riesige Fortschritte gemacht, Krankenhäuser und die Bahn sind schon weitgehend privatisiert, und man sieht ja deutlich, dass die Versorgung seit 40 Jahren immer besser geworden ist.
    Ironie aus **

    So weit weg ist man (was die „Wohlfahrt“ betrifft) gar nicht mehr von der „verheißungsvollen“ Vision des Prof.

    Andererseits vertritt er wirtschaftspolitisch gesehen nur eine extreme Variante einer Politik, die man auch in der FDP finden kann. Die hat genau die gleiche Ansicht: das „Gelddrucken“ muss sofort aufhören (und die schwarze Null muss wieder her).

    Auch hier gilt:
    Seit Beginn des Neoliberalismus Anfang der 1980er ist alles viel besser geworden. Vor allem das Fernsehprogramm. Und die Handys

    Antworten
  3. Steffi

    Liebe Milena, vielen Dank für deine tolle Arbeit!!! Du bist für mich zu einem Fels in der Brandung geworden. Das Interview mit Prof. Bagus ist grandios – eine sachliche Einordnung der politischen Entscheidungen, die unsere Demokratie bis ins Mark erschüttern und sie aushöhlen. Super interessant der Gedankengang zum Thema Impfen! Ich hoffe, dass es bald Gerichtsurteile gibt, das Impfschäden durch die neuartigen Gentherapeutika dokumentiert und gemeldet werden MÜSSEN und WER haften wird. Sobald es da verbindliche Entscheidungen gibt, hoffe ich, dass die politischen Entscheidungsträger in ihrer unerträglichen Arroganz und in ihrem mehr als fahrlässigen Handeln endlich zur Räson gebracht werden. Herzliche Grüße

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.